Informationen

Dauer: eines Inhouse-Workshops, 8h
Termine: auf Anfrage
Kosten:
1.500 € Tageshonorar
Zielgruppe: Geschäftsführer, Personalabteilung, Betriebsrat, Arbeitsschutzverantwortliche
Gruppenstärke: max. 12 Teilnehmer
Ort: individuell

Änderungen im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG §5, Abs.6) verpflichtet Unternehmen zum Handeln
Ab 1.1.2017 gilt: …, dass alle Unternehmen ab einem Mitarbeiter eine Beurteilung der psychischen Gefährdung ihres Personals am Arbeitsplatz vornehmen müssen.

Inhalte
1. Welche Kriterien erfragt die psychische Gefährdungsbeurteilung?  
2. Wo kommt der Stress her?
3. Stressreduktion durch:
– neue Arbeitsgestaltung
– fachliche und emotionale Unterstützung
– Mitarbeiterqualifizierung in fachlicher und sozialer Hinsicht
– Maßnahmen zur Prävention
– eigene Ideen entwickeln

Staatliche Fördermöglichkeiten für Unternehmen mit:
– weniger als 250 Beschäfigte
– Jahresumsatz < 50 Mio. €
– oder Jahresbilanzsumme < 43 Mio. €

Experte:

Ira Roschlau