Die Artus-Runde wurde 2007 als Strategietagung für die einsamen Spitzen aus dem oberen Mittelstand und den Konzernen gegründet. Hier treffen sich die obersten Entscheidungs-ebenen (Vorstand, Direktor, Geschäftsführung) auf der Suche nach Ideen und Beispielen, wie Unternehmen ihren Weg in die Zukunftsfähigkeit gestalten.

Die Einzigartigkeit des Formats ist seine effizienteMischung aus
höchst persönlichem Erfahrungsaustausch in terminierten 1:1
Gesprächen und dem Input namhafter Zukunftsforscher,
Wirtschaftsstrategen, Philosophen und Soziologen.
Im exklusiven Kreis von 12-16 Teilnehmern wird an 2 Tagen höchst effizient gearbeitet und diskutiert, um die Zukunftsfähigkeit
jedes teilnehmenden Unternehmens auf den Prüfstand zu stellen.

Namensgeber ist die ritterliche Tafelrunde des englischen Königs Artus, die auf der Suche nach dem Heiligen Gral waren, was metaphorisch die ewige Suche nach bestmöglichen Ideen bedeutet. (Historie)